Informationen für die Wegbeleuchtung außen am Haus und im Garten. Wir beraten Sie gern!

Wegbeleuchtung, welche Art von Wegen sollen beleuchtet werden?

Die Frage, wie unterscheiden sich privat genutzte und öffentlich genutzte Wegleuchten beantwortet sich durch die unterschiedlichen Nutzungsansprüche  der Wegbeleuchtung. 

3 Bereiche unterscheiden a: Private Wegbeleuchtung,  b:öffentliche und c: gewerbliche Wegbeleuchtung  

Wegbeleuchtung für private Grundstücke, nicht zur schön anzusehen sondern auch praktisch und sinnvoll in Bezug auf Sicherheit   Hier finden Sie eine Auswahl an Wegleuchten außen

Stolperfallen im Wegbereich ausreichend und schön beleuchten!

Bei privat genutzten Wegleuchten ist sparsame und gute Ausleuchtung natürlich  wichtig, aber die Leuchten müssen oftmals nicht so massiv und Vandalismus sicher wie zum Beispiel im öffentlichen Bereich. Das Licht sollte schön und  harmonisch sein und  nicht zu überladen wirken. Natürlich spielt  das Leuchtendesign auch bei der Wegbeleuchtung eine große Rolle. Die Wegleuchten solle zum zum Ambiente des Gartens und Stil des Hauses passen. Auf gar keine Fall sollten die Wegleuchten blenden. Das die Leuchten Wasserdicht und langlebig sein müssen, versteht sich von selbst. Leider gibt es viele billige Anbieter auf dem Markt die zwar alle Prüfzeichen abbilden, jedoch nicht das halten was sie versprechen. Bei und ist eine Spitzenqualität auch bei den Wegleuchten Voraussetzung!

Schildern sie uns Ihr Problem oder Vorhaben! Wir beraten Sie bei der jeglicher Art von Wegbeleuchtung

Wo kann man Weglampen am besten montieren, welche Möglichkeiten gibt es  ?

Wegleuchten am Wegesrand  als  Einbauleuchten im Weg eingebaut  oder lieber  Aufbaulampen am Wegesrand montiert.

Wegleuchten Beispiel 1      Wegleuchten Beispiel 2       Wegleuchten Beispiel 3      Wegleuchten Beispiel 4

Weglampen Arten Beispiele

Weglampen Arten Beispiele am Rand als Einbau oder Aufbauleuchte

Es stellt sich die Frage: Möchten Sie den Gehweg und/oder die  Auffahrt mit Licht markieren oder wollen Sie das der Weg ausgeleuchtet ist?
Vor Auswahl der Wegleuchten sollte man sich im Klaren sein für welchen Zweck die Außenbeleuchtung am Weg dienlich sein soll.
Markieren macht Sinn wenn man dem Besucher den Weg zum richtigen Eingang aufzeigen möchte, oder wenn man Abgrenzungen vornehmen möchte (zum Beispiel den Gartenweg von der Auffahrt trennen). Auch Parkplatztrennung  optisch mit Licht darstellen zum Beispiel bei Reihenhausanlagen ist denkbar. Die Frage ist in dem Fall nur, wer übernimmt die Installation, Stromkosten,….

Wegleuchte LED in Szene

Wegleuchte LED in Szene, schönes indirektes Licht.Beispiel mit modernen Leuchten

Stehende Außenlampen am Wegesrand (3) nimmt man häufig, wenn schon Anschlüsse vorhanden sind, und wenn man keine Möglichkeit hat Bodeneinbauleuchten zu montieren. Es gibt eine sehr große Auswahl von dekorativen Stehleuchten welche sich für die Wegbeleuchtung eignen die wundervoll aussehen. Jede Stilrichtung, Form und nahezu aus allen denkbaren Materialien. Schöne Leuchten bilden optisch auch im ausgeschalteten Zustand ein tolles Gestaltungselement. Mit dekorativen Wegleuchten kann man häufig auch Bereiche ausleuchten die man mit Bodeneinbauleuchten nicht erreichen kann.  Außenleuchten am Wegesrand passend zum Garten, oder zum Stil des Gebäudes gibt es in allen möglichen Materialien, Höhen und Formen. Der Aufwand für Installation von Weg Stehleuchten ist häufig geringer als bei Weg Bodeneinbauleuchten.

Kleine Weglampen als Aufbauleuchte am Wegesrand (4)

 

 

 

 

 

Als weitere Möglichkeit neben Lichtpoller und kleinen Einbauweglampen gibt es eine Vielzahl von kleineren Aufbau Wegleuchten welche seitlich am Wegesrand installiert werden. Es gibt solch Außenleuchten aus den verschiedensten Materialen (Aluminium, Edelstahl, Kupfer, Messing pulverbeschichtete Aufbaulampen ) als komplette Aufbauleuchte oder Halbeinbauleuchte. Kleine Aufbauleuchten kann man auf festem Untergrund installieren, also auf dem Weg selber (wenn er denn aus Stein oder Holz besteht), oder mit Hilfe von Erdspießen oder Eingrabsockel auch im Erdreich, Kies oder Sandflächen. Halbeinbaulampen wiederum am besten nur in weichen Untergründen wie Erde, Kies oder Sand einbauen, da die Installation in festen Böden sehr aufwendig und mit verschiedene Problemen behaftet sein kann wenn man mal wieder an die Leuchte ran muss, zum Beispiel fürWartungszwecke. Bei Halbeinbauleuchten ist ein Teil der Leuchte im Boden eingebaut und ein Teil schaut oberirdisch raus. Oftmals ist die Technik dann im Boden. Der Vorteil ist der, das die Halbeinbauleuchten nur wenig aus der Erde herausragen und trotzdem sie klein wirken mit 230 Volt angeschlossen werden können . Viele Kleine Aufbauleuchten benötigen ein externes Netzgerät. Das ist bei den Halb-Einbauleuchten meistens nicht nötig und ein großer Installationsvorteil noch dazu da keine externe Netzgeräte verkabelt werden müssen. Somit kann die oftmals bereits vorliegende 230 Volt Verkabelung problemlos genutzt werden. Infos zum Thema Erdkabel verlegen hier.

Die kleinen Weglampen gibt es mit einseitigem oder mit zweiseitigem Lichtaustritt, so dass z.B. nach links und nach rechts gestrahlt werden kann.

Es gibt noch viel kleinere Aufbauleuchten am Wegesrand als die abgebildeten, senden Sie uns bei Interesse eine Mail oder schauen Sie bei Wegleuchten.

Stehende Weglampen lassen sich sehr schön im Kreuzungsbereich oder abknickenden Wegen einsetzen.  Einige Weglampen gibt es mit  Bewegungsmelder integriert, mit eingebauten Hausnummern, sogar mit eingebauten  Steckdosen. Zu fast allen Wegleuchten gibt es  passende Wandleuchten, Park- und  Deckenleuchten.
Gehwegleuchten als Aufbauleuchte in verschiedenen Höhen leuchten nicht nur die Umgebung aus, sondern meistens auch Teilbereiche der angrenzenden Pflanzbeete (oft erwünscht). Für den Fall das der Nachbar zu viel Licht abbekommt gibt es eine Reihe von schönen Wegleuchten mit einseitigen blendfreien Lichtaustritten. Keine Sorge, wenn Ihre persönliche Wegbeleuchtung zurückhaltender und dezent ausfallen soll, haben wir auf dafür viele schöne Wegleuchten anzubieten welche klein und unauffällig den Weg beleuchten.

Bodeneinbauleuchten am oder im Wegesrand (1)gibt es in zwei Ausführungen:(  1. mit der Abstrahlung direkt nach oben, oder 2. mit der Abstrahlung zur Seite

Wegleuchten Einbauleuchten  im Weg mit der Abstrahlung nach oben. Diese Art einen Weg zu beleuchten dient in 1. Regel den Wegverlauf zu markieren und mit Licht den Wegverlauf darzustellen.Es gibt sehr viele Leuchten die hier angeboten werden. Die meisten haben jedoch das Problem, dass Sie beim Beschreiten des Weges total blenden. Daher keine Strahler im klassischen Sinne einbauen, sondern wenn es noch oben leuchten soll,  dann nur mit entsprechenden Leuchtmitteln und Abdeckungen welche nicht blenden. Diese Art von Leuchten haben meist zusätzliche Filter Wabenraster oder Diffusoren um das Licht zu mildern Blendung vermeiden. Die Lichtmenge ist dann allerdings begrenzt. Mache versuchen mit nach oben strahlenden Einbauleuchte gleichzeitig einen Busch oder Baum anzustrahlen was eine sehr schöne Reflektion auf den Weg erzeugt, jedoch sollte der Spot nicht direkt im Weg liegen wo man reinschaut wenn man den Weg entlanggeht.

Möglichkeiten Weg Einbauleuchten die nach oben strahlen. Strahler Blendfrei

kleiner flacher Strahler Blendfrei   Strahler ohne Blendschutz        Wabenraster

 

 

 

 

 

Es gibt solch Einbauleuchten  aus den verschiedensten Materialien für den Außenbereich beispielsweise Edelstahl, Kupfer, Aluminium, und in diversen pulverbeschichteten Farben.  Wenn man wie geschildert einen Baum oder Busch gleichzeitig anstrahlen möchte, dann sollten Leuchten verwendet werden mit Wabenraster was die Blendung von der Seite betrachtet einschränkt. Ansonsten Blendfreie Diffusoren oder eine zumindest eine Satinoglasabdeckung mit warmton Licht und nicht zuviel Leistung.

(2)Wegleuchten Einbauleuchten  im Weg mit der Abstrahlung zur Seite  direkt über die Wegfläche.

 

 

 

 

Die  zweite Möglichkeit Abstrahlung auf die Wegfläche hat gegenüber nach oben strahlenden Leuchten den Vorteil das diese nicht blenden.  Daher kommen häufig seitlich strahlende  Bodenleuchten als Wegführung  zur Ausführung. Leuchten welche im Weg eingebaut sind und nach oben strahlen blenden oftmals wie gesagt, trotzdem werden Sie oft massenhaft eingebaut. Solche Weg Einbauleuchten sollten mindestens eine Milchglasabdeckung und ein Warmton LED Leuchtmittel zum Beispiel 2700K eingebaut haben. Bei  kleinen Bodeneinbau Wegleuchten empfehlen wir in der Regel keine Halogen oder Hochvolt Leuchten, da sie zu anfällig sind. Bodeneinbau Außenleuchten welche gerade nach oben leuchten und nichts direkt anstrahlen (zum Beispiel eine Hecke oder Bäumchen)  haben den Nachteil, dass sie wenig Licht erzeugen aufgrund fehlender Reflektion. Diese beleuchten den Weg  also nicht wirklich, sondern markieren ihn nur. Dafür gibt es sie oftmals in verschiedenen Lichtfarben.

Auch eine Baumbeleuchtung kann durch Reflektion Teile eines Weges ausleuchten, dabei ist zu beachten dass die Reflektion im Sommer auf Grund der Blätter höher ist.

Kombination aus stehenden dekorativen Weg Außenleuchten und Bodeneinbauleuchten  für die Wegbeleuchtung

Sehr häufig werden im Vordergarten Kombinationen aus stehenden dekorativen Leuchten und Bodeneinbau Wegleuchten  gewählt. Schön den Gehweg mit  Einbauleuchten leicht angestrahlt sieht sehr schön aus, den  Rest übernimmt die dekorative Stehleuchte welche auch am Tage (ausgeschaltet) auffällt, und  ein schönes Bild abgibt. Im hinteren Hausgarten kommen häufig Stehleuchten als Gehweg Beleuchtung zur Ausführung.

Spots und Strahler am Wegesrand eignen sich auch hervorragend für eine private Wegbeleuchtung. Die Spots lassen sich schwenken und das Licht wunderbar einstellen. Für feste Montage und Spießmontage. Die Leuchten können mit 12 Volt (je nach Typ mit 5Watt, 10 Watt, 20 Watt, 35 Watt oder 50 Watt bestückt werden). Desweitern LEDs mit herkömmlichen Leds oder Hochleistungs- Power LED ( 1 Watt bis 8 Watt). Es gibt für die Strahler ein großes Sortiment an verschieden Zubehör (Befestigung,  Antiblend- Vorrichtungen, Höhenverstellung, Farbfilter, Marderschutzvorrichtungen für die Kabel und vieles mehr).

Welche Wege sollen beleuchtet werden? Stolperfallen vermeiden!

Die Gehwege zum Hauseingang, entlang der Auffahrt, Wege die durch den Garten führen zum Beispiel zum entfernt gelegenen Sitzplatz, zum Keller und zur Garage. Diese Wege sollten abends beleuchtet werden können, zumindest sollten ein Erdkabel für diese Bereiche mit einplanen. Holprige Stellen im Gartenweg, im Bereich der großen Baumwurzeln, Gehwege im Bereich der Treppenstufen,  und weitere mögliche Stolperfallen sollten im Dunkeln gut beleuchtet werden, wenn schon nicht dauerhaft, dann wenigstens über Bewegungsmelder. Bewegungsmelder für Wege sorgen dafür, dass das Licht immer verfügbar ist, wenn es tatsächlich gebraucht wird.

Nebenbei entstehen so a keine hohen Strom und Wartungskosten (wobei diese heute eh nicht mehr so hoch ausfallen wenn man die richtige LED verwendet)

Wegleuchten  für den privaten Garten gibt es sin den unterschiedlichsten Ausführungen und Preisklassen, lassen Sie sich von uns beraten!

Solarleuchten als Wegbeleuchtung?

Der Vorteil bei Solarleuchten liegt auf der Hand, Sie brauchen keine Kabel zu legen. Das Problem: es gibt kaum vernünftige Solarleuchten!  Die meisten Solarlampen funzeln vor sich hin, bringen kein Licht was ausreichend ist, und sind meistens dann

schon nicht mehr erkennbar wenn es richtig dunkel ist. Als Orientierung ok, aber Licht bringen? Massen von Solarleuchten überschwemmen den Markt und werden nach kurzer Zeit wieder weggeschmissen. Dann die Lichtfarbe ein grelles kaltes blau, umgeben von schlechten Materialien  wo die Schrauben rosten und das Material nach kurzer Zeit vergilbt oder anläuft, und das schlimmste: Sie bringen kein vernünftiges Licht!

Gute Solarleuchten sind rar und kosten Geld! Wir haben für Sie Solarleuchten gefunden welche sich wirklich als Solar Wegbeleuchtung eignen! Diese sind nicht so wie die im Baumarkt zu findenden oftmals kitschigen Massenprodukte, aber dafür mit vernünftigen Solarmodul und Akku und sogar mit zusätzlichem Bewegungsmelder ausgestattet.

Wieviel Außenleuchten braucht man um einen Weg auszuleuchten? In welchem Abstand die Wegleuchten setzen? Und wo sollte man die Wegleuchten positionieren?

Die Anzahl der eingesetzten Leuchten hängt von der Bauart der Leuchte ab, sowie vom Leuchtmittel. Es ist unmöglich das in wenigen Sätzen pauschal anzugeben. Bei Boden Einbauleuchten welche das Licht über den Weg schieben wird man wahrscheinlich alle 2-3 Meter eine Leuchte setzten, bei Aufbauleuchten Aber wie gesagt alles abhängig davon wieviel Leistung die Leuchten haben, was für Reflektoren ,….  verbaut sind. Natürlich alles auch davon abhängig wie der Weg beschaffen ist vom Material, wie breit soll geleuchtet werden, liegen die Erdkabel auf der richtigen Seite,… Auf jeden Fall sollten Sie Wegkreuzungen, Absätzen, Stufenbereiche, Kurven mit Kabel vorsehen so dass man dort Leuchten einbauen kann. Die Anzahl und Entfernung der Aufbau Wegleuchten richtet sich ebenfalls ein wenig nach Art des Leuchtmittels. In der Regel ist der Abstand so bei 4-5 Meter. Ausgenommen sind Kreuzungen und Abzweigungen, die sollten grundsätzlich immer mit erfaßt werden. Lieber eine Leuchte zu viel einplanen als eine zu wenig. Zumindest das Erdkabel  mit einplanen!  Für einige Außenleuchten gibt es Diagramme wo man ersehen kann bei welchem Leuchtmittel welche Beleuchtungsstärke in welchem Abstand  zur Leuchte erzeugt wird. Bei der professionellen Wegleuchte für öffentliche Bereiche gibt es Software/ Berechnungsprogramme um die „optimale „Anzahl zu ermitteln und die Situation am PC zu simulieren. Mehr Informationen erhalten sie auf Anfrage!

Bei den Einbauleuchten sollte man unbedingt vor der Kabelverlegung wissen, welche Leuchten zum Einsatz kommen aus folgendem Grund: Es gibt Bodenleuchten welche sich für Wegbeleuchtungen eignen, jedoch gibt es Sie als 12 Volt Variante für externe Trafos, 230 Volt Variante und professionelle purLED Leuchten für externe Netzgeräte. Das Bedingt das die Kabel entsprechend gelegt und vorbereitet werden! Niemals 2 Spannungen über ein Erdkabel führen! Sollten Sie ein 5 adriges Erdkabel gelegt haben können Sie das Kabel nicht für eine Steckdose benutzen und gleichzeitig um eine Schwachstromleitung zu den Leuchten.  Es dürfen keine 2 verschiedenen Spannungen in ein Erdkabel angeschlossen werden! Weniger problematisch ist es bei Aufbauleuchten für den Weg! Dort werden meistens 230 Volt angeschlossen und die eventuellen Netzgeräte Trafos, Driver sind in den Außen Wegleuchte selbst verbaut. Jedoch Achtung, je kleiner die Leuchte ist, je höher ist die Wahrscheinlichkeit dass die Leuchten auch über ein externes Netzgerät angeschlossen werden. Das hat viele Vorteile , muss jedoch unbedingt bei der Planung berücksichtigt werden. Am einfachsten ist es wenn Sie erst die Leuchte auswählen und dann die Kabelplanung vornehmen. Leider wird oft bei der Gartengestaltung /Ausführung zwar Kabel gelegt aber es wird nur 230Volt-seitig gedacht. Auch hier finden wir für Sie Lösungen. Schreiben Sie uns ihr Problem und wir beraten Sie! Aufbau Wegleuchten gibt es als Rundumleuchten 360°, einseitig oder 2-seitig abstrahlende Leuchten in unterschiedlichen Höhen welche unterschiedliche Abstrahlwinkel erzeugen. Dazu kommt eine Flut von verschiedenen Leuchtmitteln für die unterschiedlichsten Anwendungen und Aufgaben.

Die Positionierung der Wegleuchten  richtet sich ein wenig nach Art des Leuchtmittels und nach Bauform  der Leuchte. Bodeneinbauleuchten die nach oben stahlen geben nicht so viel Licht auf den Weg wie Leuchten die über den Weg strahlen. Stehleuchten  werden häufig im Kreuzungsbereich  der Wege oder in „Kurven” bevorzugt positioniert. Je nach eingesetztem  Leuchtmittel  und Abstrahlwinkel  der Leuchte in  unterschiedlichen Abständen. Für einige Außenleuchten gibt es Diagramme wo man ersehen kann bei welchem Leuchtmittel welche Beleuchtungsstärke in welchem Abstand  zur Leuchte erzeugt wird.
Leuchten mit Profi- Leuchtmittel wie zum Beispiel Halogenmetalldampf  sind zwar in der Anschaffung teurer als Leuchten mit einem E27 Gewinde für Energiesparleuchten oder Hoch Volt Leuchtmitteln, leuchten aber die Fläche besser aus, so dass je nach Wegbeschaffenheit weniger Leuchten eingesetzt werden können. Und sparsamer auf lange Sicht sind sie auch. Hinweiß : da die LED Technik immer besser, vielseitiger und ausgereifter wird, löst Sie die lange Zeit bewährte Halogenmetalldampftechnik ab. Leider gibt es noch nicht für jede Anwendung eine entsprechende gute LED Leuchte. Bei der professionellen Wegleuchte für öffentliche Bereiche gibt es Software/ Berechnungsprogramme um die „optimale „Anzahl zu ermitteln und die Situation am PC zu simulieren. Mehr Informationen erhalten sie bei unseren Partnern aus dem  Elektroinstallateur Handwerk.

Bodeneinbau leuchten werden  entweder mittig im Gehweg  positioniert oder seitlich am Wegesrand auf einer Seite.

Bei sehr breiten Gehwegen auch beidseitig gegenüberliegend.
Bei Schlangenlinienförmigen oder versetzten  Gehwegen  kann es sehr schön aussehen, wenn man in dem einen Teil des Weges von linker Seite beleuchtet und den anderen Teil von rechter Seite beleuchtet.
Aufpassen sollte man nur wenn  die Leuchten versetzt links und rechts abwechselnd  eingesetzt werden, da es häufig unruhig wirkt.
Der Abstand zwischen den 12 V oder LED leuchten könnte  zwischen 1,5 und 2 m  liegen. (es kommt auch etwas darauf an wie viel Watt oder wie viele Leds  die Boden LED  Einbauleuchten haben), so dass auch manchmal  nur alle 3m eine Leuchte gesetzt wird.
Die eine oder andere Weg- Einbauleuchte  wird rein aus gestalterischen Maßnahmen zusätzlich gesetzt, um ein gleichmäßiges architektonisches  Gesamtbild zu erzeugen.

Eine ungerade Anzahl von Leuchten auf langen Wegen ist oftmals schöner (Natürlich ist es auch Geschmacksache und persönliches Empfinden).
Bei den Bodeneinbau Gehwegleuchten  mit seitlichen  Lichtaustritt  gibt es Leuchten einem Lichtaustritt oder mit mehreren Lichtaustritten. Ideal für Kreuzungen, Gabelungen, (dort wo auch mehr als 2  Bereiche ausgeleuchtet werden sollen).  Die Lichtsegmente strahlen in  verschiedene Richtungen (es gibt  60°, 90°, 180°, 270° oder 360° Ausstrahlwinkel, sowie 2  x 60 ° gegenüberliegend). 

Wegleuchten mit Gummikabel!

Es gibt immer mehr Außenleuchten (auch Leuchten welche sich speziell als  Wegleuchte eignen, welche steckerfertig mit Gummikabel vorgerüstet sind, als mehr oder wenige mobile Leuchte mit Erdspießen.  Bei diesen Leuchten ist zu beachten dass die Kabel nicht in  der Erde verlegt werden dürfen sondern oberirdisch! Diese Leuchten kommen in Frage wenn zB ein Beet in der Nähe ist welches nicht aufgegraben werden soll und wenn Gräser und Büsche das Kabel verstecken lassen. Diese Leuchten lassen sich oftmals sehr schnell erweitern und  installieren ohne hohen Montageaufwand.

Oftmals kneift der Elektriker die Stecker ab und kürzt die Leitungen, dass ist nicht nur nicht erlaubt, sonder damit ist auch die Garantie und Gewährleistung futsch. Auch ist es sehr wahrscheinlich dass Wasser  über die Leitung ins Leuchteninnere eindringt. Für die Erweiterung oder schnelle Installation gibt es spezielle Steckverbinder, vorfertigte Leitungen und Verteiler die viele Leuchten schnell und einfach miteinander verbinden lassen. Diese Art von Wegleuchten eigenen sich besonders dann wenn Sie zum Beispiel zu Miete wohnen! Sie nehmen das ganze Lichtsystem bei Auszug einfach wieder mit und installieren es in Ihrem neuen Heim!

Beispiel Wegleuchten außen mit eingebautem Bewegungsmelder!

Es gibt Wegleuchten Modelle mit integriertem Bewegungsmelder / Präsenzmelder mit unterschiedlichen Funktionen. Licht am Weg effektiv und sparsam gesteuert ohne großen Aufwand! 

 

 

 

 

 

 

Wegleuchten mit eingebauter Steckdose!

Ja es gibt auch Wegleuchten mit integrierter Steckdose  welche zum Beispiel für die Weihnachtsbeleuchtung im Winter, oder einfach für elektrische Gartengeräte genutzt werden!

Stilrichtungen bei Wegleuchten von puristisch modern bis schnörkelig in den unterschiedlichsten Materialen und Farben:

Egal ob sie eine ganz moderne Beleuchtung wünschen oder eine verspielte, mediterrane oder antike Wegbeleuchtung wünschen, wir bieten ihnen Lösungen an in allen möglichen Größen Formen, Farben und Materialien! Bei privat genutzten Wegleuchten ist sparsame und sichere gute Ausleuchtung natürlich auch wichtig, aber die Leuchten müssen oftmals nicht so massiv und Vandalismus sicher, da sie anderen Situationen ausgesetzt sind als die öffentlich und gewerblich  genutzten Wegleuchten. Dazu kommt, man möchte es schön haben und eine harmonische und eine nicht zu überladene Beleuchtung. Dazu kommt, dass das Design eine große Rolle spielt und dass die Weg Leuchten passend zum Ambiente des Gartens oder Stil des Hauses passen sollten und auf keinen Fall blenden. Wasserdichtigkeit  und Langlebigkeit der Leuchten ist bei privaten und öffentlichen genutzten Leuchten Voraussetzung.

Wie schaltet man am die Wegbeleuchtung  außen am sinnvollsten?

Die  Garten Gehwegbeleuchtung  im vorderen Garten als Zuwegung zur Haustür wird häufig per Bewegungsmelder oder über Uhr und Dämmerungsschalter Kombination geschaltet.  Eine Hand Ausschaltung macht wenig Sinn, denn die Beleuchtung wird auch nachts benötigt wird wenn man spät nach Hause kommt. Bei der Kombination aus Steh Wegleuchte und Bodeneinbau Wegleuchte  ist es von Vorteil die beiden Leuchtvarianten getrennt voneinander zu schalten (zum Beispiel ein Teil über Bewegungsmelder und den anderen Teil über Dämmerungsschalter). Die Wegbeleuchtung im  hinteren Gartenbereich hingegen wird häufig über Schalter zugeschaltet, da man sie oftmals nur selten benötigt. Auf jeden Fall gilt der Vorschlag die Gehwegbeleuchtung  im Weg separat von der restlichen im Garten befindlichen Beleuchtung  zu schalten. Alle Bereiche der Wegbeleuchtung bei Treppenstufen, Abbiegungen oder nur schwer einsehbaren zugewachsenen zugestellten Wegflächen empfiehlt es sich die Außenleuchten über Bewegungsmelder ein und  auszuschalten.
Die  Öffentliche und  Gewerbe- Wegbeleuchtung  wird häufig über Uhr und Dämmerungsschalter geschaltet. Für Mehr Information zum Thema  Außenbeleuchtung schalten  finden Sie wenn Sie dem Link folgen: Außenbeleuchtung schalten

Welche Leuchtmittel  für die  Wegbeleuchtung  außen einsetzen?

Früher wurden sowohl im öffentlichen Bereich und gewerblichen Bereich Leuchtmittel für die Wegbeleuchtung häufig  mit Energiesparleuchtmittel oder Halogen Metalldampf Leuchtmittel betrieben und zeichneten sich richtig geplant durch wenig Verbrauch und sehr guter Farbwiedergabe  eine lange Lebensdauer aus. Heute wird das schon fast alles mit LED erledigt. Es hat sich in den letzten Jahren so viel auf dem gebiet getan so dass man für fast jede Anwendung nur noch LED Leuchten einsetzt. Ebenso im Privaten Bereich, bis auf ein paar wenige Ausnahmen wenn es darum geht sehr große Anstrahlungen vorzunehmen. Auch für die Bodeneinbauleuchten werden am LED Leuchtmittel  eingesetzt.  Von Hochvolt Halogen Leuchtmittel ist abzuraten, da diese  häufig kaputt gehen und nicht lange halten. Power LED Wegleuchten werden mehr und mehr eingesetzt da sich die Technik sehr gut  weiter entwickelt hat und die Lichtmenge immer effizienter wird. Der Vorteil von LED  gegenüber Energiesparleuchten ist unter anderem auch das so sehr kleine Leuchten entwickelt wurden, da Energiesparleuchtmittel mehr Platz benötigen.

Anschluss, Montage  und Einbau der Außenbeleuchtung für die Wegbeleuchtung außen

Der Anschluss und die Montage der Gehwegbeleuchtung sollten auf jeden Fall durch einen Fachmann erfolgen. Gern vermitteln wir Ihnen für die Montage Partner aus dem Elektro- Handwerk. Die Wegbeleuchtung als stehende Variante erfordert oftmals ein Fundament damit die Leuchten auch langfristig gerade und sicher stehen. Auch Fundmentblöcke gibt es heute schon fertig zu kaufen! Ein weiterer Vorteil  ist das häufig zwei Kabelenden innerhalb der Leuchte eingeführt werden können und die Leuchte  indirekt als Abzweigdose dient. Bei den Bodeneinbauleuchten bedarf es ein wenig mehr Erfahrung, da die Außen Wegleuchten meistens im Pflaster der Wege eingebaut werden. Hierfür sind Bohrarbeiten notwendig. Einige Bodeneinbauleuchten haben separate Bodeneinbaugehäuse welche vorab installiert werden können. Betoneinbauten  sind ebenfalls kein Problem. Es empfiehlt sich bei 12 V und LED Wegleuchten im Boden  3-4 Lampen über einen Trafo/Netzgerät  (IP65) zu installieren, welcher seitlich am Wegesrand  (an einer zugänglichen Stelle  für Wartungszwecke) installiert werden kann.
Die Montage kann im Erdreich erfolgen oder in versteckten Stromsäulen. Teilweise kann die Technik auch nebenan im  Carport oder Schuppen erfolgen. Die Kabelverbindung vom Pflaster ins nächste gelegene Beet sollte im durchgängigen Leerrohr erfolgen,  da die Leitungen an den Leuchten oftmals fest vergossen sind (hilfreich bei Wartungen).
LED leuchten haben den Vorteil dass sie sehr wartungsfreundlich sind. Bei Niedervolt ist das ein oder andere Mal öfter ein Leuchtmittel zu tauschen, welches  in der Regel problemlos möglich ist, ohne die ganze Leuchte auszubauen.

Sehr lange Wege wirtschaftlich beleuchten:

Bei dem Vorhaben sehr lange Wege auszuleuchten und die Kosten in Bezug auf Anschaffung und Unterhaltung im Griff zu behalten, macht es Sinn, spezielle Aufbau  fest montierte Wegstrahler (Aufbaustrahler) für die Wegbeleuchtung einzusetzen. Diese haben den Vorteil,  dass sie lange Flächen ausleuchten können. Bei einer derartigen Beleuchtung  steht auf dem Vordergrund effektive Wegbeleuchtung einzusetzen und nicht die Leuchte selbst. Allerdings muss man aufpassen dass die Leuchten so eingesetzt werden, dass Sie nicht blenden. Hierfür gibt es oftmals als Zubehör Anti  Blendschirme  und Anti Blendraster. Weiterhin wichtig ist die Positionierung der Wegstrahler und der richtigen Einstellung der beweglichen Leuchtköpfe. Der Strahl soll von oben nach unten strahlen so dass derjenige der den Weg betritt nicht geblendet wird. Zum Einsatz kommen  20 W Hit und 35 W HIT  Leuchtmittel. Diese eignen sich allerdings nicht für den Betrieb über Bewegungsmelder, dafür umso mehr  für eine Schaltung über Uhr und Dämmerungsschalter.

Technische Anforderungen an die Wegbeleuchtung außen bezüglich Schutzklasse:

Eine gute Wegbeleuchtung im Außenbereich erzeugt wo Sie es brauchen und erzeugt eine stimmungsvolle Atmosphäre! Alle vernünftigen Außenleuchten / Wegleuchten werden  mindestens in Schutzklasse IP44 Kennzeichnung angeboten. Meist sogar höher z.B. IP66,…Das müssen Sie aber eigentlich gar nicht beachten, da es sich um die Mindestanforderung an solche Leuchten handelt. Weitere Infos zur Kennzeichung und deren Bedeutung Schutzarten Link Schutzarten.

Tipps und Infos zur Wegbeleuchtung  für den öffentlichen und gewerblichen Bereich bitte hier folgen

Große Auswahl an Wegleuchten aus Edelstahl,  Kupfer, Aluminium oder Schmiedekunst finden Sie wenn sie dem Link folgen: klick hier

Es gibt eine Reihe neue Kreationen pfiffigen Wegleuchten, Garten Kugelleuchten und künstlerischer Lichtgestalten welche sich auch gut als Wegbeleuchtung eignen. Die Auswahl ist riesig.

Große Auswahl an Wegleuchten aus Edelstahl,  Kupfer, Aluminium oder Schmiedekunst finden Sie wenn sie dem Link folgen: klick hier

Es gibt eine Reihe neue Kreationen pfiffigen Wegeleuchten, Garten Kugelleuchten und künstlerischer Lichtgestalten welche sich auch gut als Wegbeleuchtung eignen. Die Auswahl ist riesig.

Hier einige Beispiele:

Share This: